15. April 2013

12. Rechtskonferenz Russland des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft

Zum 1. März 2013 hat sich das russische Zivilgesetzbuch gravierend geändert. Auch die steuerrechtlichen Vorschriften werden fortlaufend weiterentwickelt. Deutsche Unternehmen müssen diese gesetzlichen Änderungen und die aktuelle Rechtsprechung sowie Verwaltungspraxis kennen, um Exportgeschäfte und Investitionen erfolgreich steuern zu können. Zudem sollten sie sich informieren, wann trotz der zunehmenden Annäherung des russischen Rechts an internationale Standards ein Rückgriff auf ausländisches Recht bei M&A-Transaktionen weiterhin sinnvoll ist und wie man Compliance-Risiken im Russland-Geschäft effektiv begegnet.

Rechtsexperten namhafter Kanzleien informieren umfassend und praxisnah über: 

- Neuerungen im russischen Handels- und Gesellschaftsrecht
- Steuern und Recht beim Export nach Russland
- Update Steuerrecht: Praxisfälle Gewinnsteuer, Umsatzsteuer, Verfahrensrecht
- Strukturen für M&A-Transaktionen in Russland
- Compliance-Risiken in den Bereichen Korruption und Kartellrecht effektiv begegnen

15. April 2013, 9:30 - 16:00 Uhr, Zentrale der Deutschen Bank AG, Frankfurt / Main

Anmeldungen sind bis zum 10. April 2013 möglich.