31. Mai 2010

3. Deutsch-Russische Gespräche Baden-Baden - Junge Wirtschaftseliten diskutieren neue Wege

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2010

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft lädt zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und der BMW Stiftung Herbert Quandt deutsche und russische Unternehmen dazu ein, junge Führungskräfte für die Teilnahme am exklusiven Intensivseminar (11.- 17. Oktober 2010) zu nominieren.

Je 15 Führungskräfte aus Deutschland und Russland diskutieren in diesem Herbst unter der Leitfrage „Globalisierung - Erfolgsgeschichte oder Krisenursache?" die Themen Finanz- und Energiewirtschaft, Mittelstand, Demographische Herausforderungen für die Wirtschaft, Personalpolitik, Ethische Unternehmensführung und verschiedene Aspekte gesellschaftspolitischer Verantwortung von Unternehmen.

Als Gesprächspartner stehen führende Unternehmer aus beiden Ländern sowie Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft zur Verfügung. In den vergangenen beiden Jahren reisten beispielsweise Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, der jetzige EU-Kommissar Günther Oettinger, Vladimir Chizhov als Ständiger Vertreter Russlands bei der Europäischen Kommission, Vorstandsmitglieder mehrerer DAX-30-Unternehmen sowie herausragende Unternehmensgründer wie Alexander Lebedev für einen Gedankenaustausch mit den Seminarteilnehmern an.

Interessierte Unternehmen erhalten weitere Informationen auf der Homepage http://deutsch-russische-gespraeche.de/