6. Deutsch-Russische Gespräche Baden-Baden

1. Oktober 2013

6. Deutsch-Russische Gespräche Baden-Baden mit hochkarätigen Referenten 

Junge Führungskräfte diskutieren unter anderem mit EU-Kommissar Oettinger über die Zukunft der deutsch-russischen Beziehungen

Auf Einladung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und der BMW Stiftung Herbert Quandt nehmen 26 junge Führungskräfte aus Deutschland und Russland vom 7. bis 13. Oktober 2013 an den 6. Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden teil. 

Das Thema des diesjährigen Intensivseminars lautet: „Neue Wege gehen – durch Modernisierung und Innovation die Zukunft sichern“. Eine Woche lang werden die Seminarteilnehmer diskutieren, wie erfolgreiches Innovationsmanagement gelingt, wie soziale und ökologische Verantwortung als Teil einer modernen Unternehmensstrategie verankert wird, wie Medien auf die Gesellschaft einwirken, wie sich Unternehmen erfolgreich den Herausforderungen der neuen sozialen Medien stellen und wie die deutsch-russischen Energiebeziehungen der Zukunft aussehen könnten.

Top-Manager, Unternehmensgründer, Politiker und Wirtschaftsexperten aus Russland und Deutschland geben Diskussionsimpulse und stehen als Gesprächspartner zur Verfügung. EU-Kommissar Günther Oettinger wird mit den Seminarteilnehmern über die Rolle Russlands für die deutsche und europäische Energieversorgung diskutieren. Thomas Mirow, früherer Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, wird Erwartungen an die Russland-Politik der zukünftigen Bundesregierung formulieren. Ruben Vardanian, Berater des Präsidenten der größten osteuropäischen Bank „Sberbank“ und einer der bedeutendsten Investmentbanker Russlands, wird sich mit den Seminarteilnehmern zu Corporate Social Responsibility als Teil der Unternehmensstrategie austauschen.

Mit hochkarätigen Referenten aus Politik und Wirtschaft ist es dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und seinen Kooperationspartnern,  Robert Bosch Stiftung und BMW Stiftung Herbert Quandt, gelungen, die Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden einmal mehr zu einem anspruchsvollen Forum für junge Führungskräfte beider Länder zu machen. 

Klaus Mangold, Mitglied des Beirats der Deutsch-Russischen Gespräche Baden-Baden und ehemaliger Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, unterstreicht die Bedeutung der Veranstaltung für die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen: „Bei den Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden vernetzen wir junge Führungskräfte, die in wenigen Jahren die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen maßgeblich mitgestalten werden. Von dem in Baden-Baden geschaffenen Vertrauen werden beide Volkswirtschaften profitieren".

Joachim Rogall, Geschäftsführer der Robert Bosch Stiftung, betont: „In Zeiten polarisierender Debatten ist es umso wichtiger, den Dialog zu pflegen. Die Deutsch-Russischen Gespräche Baden-Baden sind ein wichtiger Impulsgeber für den deutsch-russischen Dialog. Ich bin davon überzeugt, dass Unternehmen in beiden Ländern als Teil der Gesellschaft auch die Verpflichtung haben, Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv mit den sozialen Herausforderungen auseinander zu setzen, um mit ihrem zivilen Engagement einen nachhaltigen Beitrag zur demokratischen Gestaltung des Miteinanders leisten“.  

Michael Schaefer, Vorsitzender des Vorstands der BMW Stiftung Herbert Quandt, erhofft sich von den Gesprächen wichtige Impulse: „Verantwortungsbewusste Führungskräfte müssen künftig noch mehr als bisher die Grenzen ihres professionellen Handelns überschreiten und sich für die Gesellschaft in einer globalisierten Welt einsetzen. Wir wollen mit unseren Gesprächsforen vor allem junge Führungspersönlichkeiten ermutigen, sich aktiv für das Gemeinwohl in ihrer Gesellschaft und für mehr Verständigung zwischen unseren Ländern einzubringen“. 

Nach dem Seminar werden die Teilnehmer in ein aktives Netzwerk von dann über 180 Alumni aufgenommen. Über diese Vernetzung können die jungen Führungskräfte auf die Expertise ihrer Kollegen zurückgreifen sowie die in Baden-Baden geschlossenen Kontakte und Freundschaften ausbauen. Das jährliche Gesamttreffen aller Alumni wird im Juni 2014 in Moskau stattfinden.

Weitere Informationen zu den Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden finden Sie unter: www.deutsch-russische-gespraeche.com