Arbeitskreis Rohstoffkooperationen

Der Arbeitskreis Rohstoffkooperationen beschäftigt sich mit den wirtschaftlichen Chancen der Rohstoffförderung in Russland, Kasachstan und anderen Ländern der Region. Die vierte Sitzung des Arbeitskreises fand am 10. Juli 2014 in Berlin statt. Im Rahmen der Sitzung wurde unter anderem die Thematik der Hermes-Deckungen in Zusammenhang mit Kasachstan erörtert.

Der Dialog mit Kasachstan im Bereich Rohstoffe hat sich deutlich intensiviert. Die wichtigsten Probleme, die die Zusammenarbeit derzeit noch behindern, wurden identifiziert. Es hat eine Neubewertung von 50 kasachischen Lagerstätten durch die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) stattgefunden. Auch die Rahmenbedingungen für Bergbautätigkeit in Kasachstan haben sich in die positive Richtung verändert.

Die Ukraine-Krise und die Russland-Sanktionen, verbunden mit gesunkenen Rohstoffpreisen auf den Weltmärkten, führten zuletzt allerdings zu einer schwächeren Nachfrage nach konkreten Projekten in der Region.