Montenegros Premier zu Besuch beim Ost-Ausschuss

7. Mai 2015

Der Ost-Ausschuss empfing am 7. Mai 2015 den Ministerpräsidenten Montenegros Milo Djukanović zu Unternehmergesprächen über die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Montenegro in Berlin. Ost-Ausschuss-Geschäftsführer Rainer Lindner unterstrich die Unterstützung des Verbands für das Westbalkan-Land, dessen ökonomische Entwicklung und beindruckende Fortschritte im Verhandlungsprozess für den Beitritt zur Europäischen Union. Djukanovic dankte für die deutsche Unterstützung und Kooperation bei der Erschließung des Wirtschaftspotenzials seines Landes und betonte die Bedeutung einer gemeinsamen Vision für die Zukunft des westlichen Balkans. Er bekräftigte die Reformbereitschaft seiner Regierung, um die Investitions- und Lebensbedingungen in Montenegro zu verbessern. Die teilnehmenden Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschusses nutzten die Gelegenheit Premierminister Djukanovic über ihre Projekte in Montenegro und die Möglichkeiten zukünftiger Kooperationsprojekte zu informieren. Im vergangenen Jahr stiegen die deutschen Ausfuhren nach Montenegro um 3,5 Prozent auf knapp 78 Millionen Euro. Insgesamt liegt der bilaterale Warenaustausch bei fast 100 Millionen Euro.