Direkt zum Inhalt

Polen

PolenStand: Oktober 2020

Polen feierte 2019 das 15-jährige Jubiläum seiner EU-Mitgliedschaft. Mit seinen 38 Millionen Einwohnern ist Polen der größte Absatz- und Beschaffungsmarkt in Mittelosteuropa.

 

Wirtschaftsentwicklung

Die polnische Wirtschaft wuchs 2019 erneut kräftig um 4,1 Prozent. Zu den Säulen des Wirtschaftswachstums zählten neben der starken Binnennachfrage die Investitionen – auch durch höhere EU-Fördermittel – und nicht zuletzt steigende Exporte. Polen gilt zudem als technikaffine Wirtschaft und insbesondere die IT-Branche konnte in den letzten Jahren deutlich zulegen. Zudem punktet das Land durch eine stark steigende Zahl von sogenannten Shared-Service-Zentren auch im Dienstleistungsbereich. Während der globalen Finanzkrise von 2008/2009 war Polen das einzige Land, das einer Rezession entging. Die Corona-Krise wird voraussichtlich stärkere Auswirkungen auf Wachstum und Beschäftigung haben. Trotz seines großen Binnenmarkts ist das Land stark in globale Wertschöpfungsketten integriert und damit vom Handel vor allem innerhalb der EU abhängig. Polen wird in Folge der wirtschaftlichen Folgen der Corona Krise voraussichtlich zum ersten Mal seit 30 Jahren in eine Rezession stürzen. Die EBRD rechnet 2020 mit einem vergleichsweise milden Einbruch der Wirtschaft um 3,5 Prozent. 2021 soll das Bruttoinlandsprodukt dann schon wieder um drei Prozent wachsen.

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Der deutsch-polnische Handel wies 2019 erneut eine bemerkenswert hohe Dynamik auf und legte gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent zu. Polen war mit einem Handelsvolumen von 123 Milliarden Euro erneut der größte Handelspartner der deutschen Wirtschaft unter den vom Ost-Ausschuss (OA) betreuten 29 Ländern. Im Ranking der Handelspartner Deutschlands konnte Polen 2019 Großbritannien als sechstwichtigsten Handelspartner Deutschlands ablösen. Im ersten Quartal 2020 konnte sich Polen sogar vor Italien auf Platz fünf im Ranking der deutschen Handelspartner schieben.

Aktivitäten des OA

2018 war der OA an einer Wirtschaftskonferenz zum Thema „Innovate in Poland“ in Frankfurt am Main beteiligt. Im Juni 2018 gab es ein Arbeitsessen mit der polnischen Ministerin für Unternehmertum und Technologie Jadwiga Emilewicz in Berlin. Als Ehrengast und Keynote Speaker begrüßten der OA und die Commerzbank im September 2018 den Botschafter der Republik Polen in Deutschland Andrzej Przyłębski zu einem Hintergrundgespräch im Osteuropa-Salon am Brandenburger Tor. Im Rahmen des Osteuropa-Wirtschaftstags des OA im November 2018 in Hamburg trat der stellvertretende Minister für Unternehmertum und Technologie Marcin Ociepa als Keynote-Speaker auf.

Am Rande des Deutsch-Polnischen Wirtschaftsforums in Berlin im März 2019 veranstaltete der OA gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) ein Unternehmergespräch mit der polnischen Ministerin für Unternehmertum und Technologie Jadwiga Emilewicz.

Die Verbandsaktivitäten zu Polen umfassen zudem Delegationsreisen und die Sitzungen des Arbeitskreises Mittelosteuropa. Der OA ist zudem regelmäßig auf Konferenzen, wie dem Krynica Economic Forum im September 2018, dem „Davos des Ostens“, vertreten. Im Rahmen der Branchenarbeitskreise Digitalisierung, Urbane Infrastruktur und Energieeffizienz, Gesundheitswirtschaft sowie Logistik und Verkehrsinfrastruktur tauschen Experten und Unternehmer ihre Erfahrungen unter anderem in Polen aus.

Quellen: EU-Kommission, EBRD, GTAI, Statistisches Bundesamt

Statistik 2019*

Hauptstadt: Warschau
Bevölkerung: 37,9 Mio.
Fläche: 312.685 km²
Staatspräsident: Andrzej Duda
Ministerpräsident: Mateusz Morawiecki

Nominales BIP: 529 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 13.780 Euro
BIP-Wachstum: 4,1%
BIP-Wachstum, 2020 (P): -3,5%

Bilateraler Handel:
Deutsche Importe: 57,7 Mrd. Euro
Deutsche Exporte: 65,9 Mrd. Euro

In der Rangliste der Außenhandelspartner
Deutschlands 2019:
Deutsche Ausfuhr: Platz 8
Deutsche Einfuhr: Platz 5

Quellen: EBRD, GTAI
*Teilweise Schätzungen und Prognosen

Ansprechpartner

Adrian Stadnicki
Regionaldirektor Mittelosteuropa
Tel.: 030 206167-138
A.Stadnicki@oa-ev.de

Links

Deutsche Botschaft

Polnische Botschaft

AHK Polen

Polnische Agentur für Investitionen und Handel AG (PAIH)

Diese Seite teilen: