Direkt zum Inhalt
Corona-Informationen
Von der chinesischen Provinz Wuhan aus hat sich das neuartige Coronavirus seit Dezember 2019 weltweit ausgebreitet. Die globale Infektionsdynamik entwickelt sich seither sehr unterschiedlich, sodass sich auch die getroffenen Maßnahmen von Land zu Land stark unterscheiden können. Welche Maßnahmen und Einschränkungen es in den 29 Partnerländern des Ost-Ausschusses konkret gibt, können Sie den unten aufgeführten Informationsquellen entnehmen.

AKTUELLES

Statement zur Diskussion über Klimaziele
„Ein nationaler Überbietungswettbewerb bei Klimazielen ohne seriöse Umsetzungspläne bringt weder uns noch den Klimaschutz weiter. Nur gemeinsam mit gleichgesinnten Partnern werden wir die globalen Klimaschutzziele ohne massive Wettbewerbsnachteile für die deutsche Industrie erreichen. Deutschlands Klimaschutzstrategie muss daher endlich gesamteuropäisch gedacht werden. Wir müssen insbesondere die Länder im östlichen Europa viel aktiver bei der Dekarbonisierung ihrer Volkswirtschaften und dem Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft unterstützen."
Deutsch-Georgischer Wirtschaftsdialog
Im Rahmen des Deutsch-Georgischen Wirtschaftsdialogs fand am 4. Mai 2021 unter Beteiligung der Regierungen beider Länder und des Ost-Ausschusses ein Agrarpanel statt. Ost-Ausschuss-Regionaldirektor Stefan Kägebein moderierte und Per Brodersen, Geschäftsführer der German Agribusiness Alliance (GAA) nahm an der Diskussion teil. In Georgien boomt die Landwirtschaft und soll eine starke Säule der regionalen Wirtschaft werden. 
Wirtschaftsgespräch mit dem kirgisischen Präsidenten
Seit Ende Januar 2021 ist Sadyr Schaparow Staatspräsident der Republik Kirgisistan. Sein Ziel ist es, das zentralasiatische Land, das zuletzt etwas vom Radar internationaler Investoren verschwunden war, zurück auf die Landkarte zu bringen. Dazu wird aktuell eine ehrgeizige Reformagenda vorbereitet, wie Schaparow am 29. April in einem Wirtschaftsgespräch mit Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschusses ankündigte. In seiner Begrüßung wies der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Oliver Hermes insbesondere auf die strategische Lage Kirgisistans „im Herzen Zentralasiens“ hin.
Virtuelles Treffen zu Finanzierungsinstrumenten in Kasachstan
Vertreter des kasachischen und des deutschen Finanzsektors haben bei einem virtuellen Treffen am 28. April Finanzierungsinstrumente vorgestellt, die die deutschen Exporte und Investitionen in Kasachstan unterstützen sollen. Der Botschafter Kasachstans Karipov stellte deutschen Firmen vielfältige Möglichkeiten zur Finanzierung von Investitionsprojekten in Aussicht. Sie sollen ihnen weiteres Wachstum auf dem kasachischen Markt sichern.
Die Cotton Campaign hat ihren Zweck erfüllt
Der aktuelle Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation ILO zur Baumwollernte 2020 bescheinigt Usbekistan, Kinderarbeit während der Ernte komplett und Zwangsarbeit weitestgehend eliminiert zu haben. 96 Prozent der Pflücker arbeiteten inzwischen freiwillig auf den Feldern. Vor diesem Hintergrund luden das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie der Ost-Ausschuss am 26. April zu einer gemeinsamen Expertenrunde ein, um die von Usbekistan erreichten Fortschritte zu bewerten.

Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft