Skip to main content

Europa, empörst du dich noch, oder agierst du schon?

25.11.2015

Eduard Steiner sieht trotz der Annäherung zwischen Russland und dem Westen nach den Terroranschlägen von Paris kein Ende der Sanktionen, plädiert aber für eine pragmatische Vorgehensweise. Zwar sei der Westen formal im Recht, denn das Abkommen von Minsk sei bisher von Russland nicht konsequent umgesetzt worden, doch auch Kiew mache bei der Umsetzung keine gute Figur. Die Folgen für die deutsche Wirtschaft seien zwar überschaubar, manche Branchen und Formen leiden aber sehr wohl unter dem Sanktionsregime. Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Eckhard Cordes bringe es auf den Punkt: „Wir sollen […] eine Diskussion über den Einstieg in den Ausstieg aus den Sanktionen beginnen“. Vor allem die langfristigen Folgen durch den Verlust des russischen Marktes bereiteten der deutschen Wirtschaft Sorgen. Der Westen sollte statt auf eine Totalerfüllung von Minsk II zu warten, eine schrittweise Lockerung der Sanktionen in Betracht ziehen.

Die Presse, http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/4874412/Europa…
 

Diese Seite teilen: