Termine

18. Januar 2017
Gemeinsam mit der Messe München GmbH veranstaltet der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft ein Russland-Forum, zu dem wir herzlich einladen:
 
Aktuelle Tendenzen auf dem russischen Baumarkt –
Investitionsklima und Anreize für Investoren in der russischen Bauindustrie“

am Mittwoch, den 18. Januar 2017
von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
im Internationalen Congress Center München, Saal 4.
19. Januar 2017

Im Jahr 2017 steht das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA), das während der Internationalen Grünen Woche stattfindet, ganz unter dem Motto „Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zur Welternährung“. Das Symposium „Alles fließt? Die Ressource Wasser als entscheidender Faktor für die Agrarwirtschaft in Osteuropa und Zentralasien“ wird vom Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (OA) veranstaltet.

26. Januar 2017

Am 26. Januar 2017 findet ab 19.00 Uhr die feierliche Eröffnung des dritten Jahrgangs des Stipendienprogramms der Deutschen Wirtschaft für die Ukraine in der Botschaft der Ukraine (Albrecht Str. 26, 10117 Berlin) statt. Die 29 ausgewählten Stipendiaten des dritten Jahrgangs stammen aus der gesamten Ukraine und absolvieren ab dem 1. Februar 2017 ein drei- bis fünfmonatiges Fachpraktikum in über 20 mittelständischen und großen deutschen Unternehmen. Sie werden durch Botschafter Andriy Melnyk, den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Hans-Joachim Fuchtel, und Ost-Ausschuss Geschäftsführer Michael Harms begrüßt. Im Rahmen einer Einführungswoche, die am 26. Januar 2017 mit dem Empfang beginnt, werden die Stipendiaten mit wirtschaftlichen, politischen und geschichtlichen Aspekten der Bundesrepublik vertraut gemacht.

9. Februar 2017
Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und die Messe Berlin laden zu einer Deutsch-Russischen Konferenz über Perspektiven für Zusammenarbeit zwischen deutschen und russischen Unternehmen in der Kartoffelindustrie.
 
Die Veranstalter werden mit Experten aus der Branche zusammentreffen und diskutieren. Aspekte für den unternehmensnahen Dialog sind sowohl Marktpotenzial für europäische Kompetenz, Lagerungs- und Verarbeitungstechnologien und Praxis-Beispiele für funktionierende Kooperationen.