Kontaktstelle Mittelstand für Russland

Initiative des Ost-Ausschusses zur Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen

Die Kontaktstelle Mittelstand (KSM) im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft nahm im Mai 2013 ihre Arbeit auf. Ziel der Kontaktstelle ist die Unterstützung deutscher mittelständischer Unternehmen, die einen Markteintritt oder den Ausbau ihrer Geschäftsaktivitäten in den durch den Ost-Ausschuss vertretenen Ländern, insbesondere jedoch in Russland planen. Die Kontaktstelle liefert entsprechende Informationen, vermittelt Kontakte und flankiert die Vorhaben gegenüber Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft auf der föderalen, regionalen und lokalen Ebene. In besonders komplizierten Fällen ist auch eine direkte Projektbegleitung möglich.

Die Hauptaufgaben der KSM sind:

  • Erstberatung zu den Zielmärkten
     
  • Information zu den Zielmärkten
     
  • Vermittlung von Kontakten in Deutschland und den Zielländern zu Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft
     
  • Vermittlung von Kontakten in Deutschland und den Zielländern zu Unternehmen, Dienstleistern, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Industrieparks, Betreibern von Gewerbegebieten, staatlichen und privaten Organisationen auf föderaler, regionaler und lokaler Ebene und zu Multiplikatoren
     
  • Mögliche Begleitung zu den Gesprächen vor Ort
     
  • Unterstützung bei konkreten Schwierigkeiten vor Ort

Die Kontaktstelle ist permanent für mittelständische Unternehmen aktiv. In einigen Fällen ist es gelungen, Geschäftskontakte zu knüpfen, aus denen sich dann Pläne für tiefer gehende Kooperationen (gemeinsame Produktion, Lizenzfertigung) ergaben.

Die Kontaktstelle unterstützt aber auch mittelständische Unternehmen aus den Zielländern bei ihrer Geschäftspartnersuche in Deutschland. Sie arbeitet dazu eng mit den zuständigen staatlichen Stellen, Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Wirtschaftsverbänden zusammen.

Finanziert wird die Kontaktstelle durch sieben Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschusses: BAUER COMP Holding GmbH, Commerzbank AG, Ernst & Young GmbH, Herrenknecht AG, Knauf Gips KG, Schaeffler AG und Wolffkran.

Für anfragende Unternehmen sind die Leistungen der Kontaktstelle kostenlos.

Alle Interessierten sind herzlich zur Zusammenarbeit eingeladen.