24. September 2014

Regionales Wirtschaftsforum für die Länder des Westlichen Balkans

Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Montenegros veranstaltet der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft das regionale Wirtschaftsforum für die Länder des Westlichen Balkans unter dem Titel

“Economy – Basis for Western Balkans Regional Cooperation”

am 24. und 25. September 2014 in Budva / Montenegro,

zu dem wir Sie herzlich einladen.

Mehr als die Hälfte ihres Warenaustausches realisieren die Länder des Westlichen Balkans mit der EuropäischenUnion, wobei Deutschland einer der wichtigsten Handelspartner in der Region ist. Der wirtschaftlichen Entwicklung kommt im Rahmen des Stabilisierungs- und Assoziierungsprozesses und damit der Integration in die
Europäische Union eine ganz besondere Rolle zu.

Ziel der Konferenz ist es, mit hochrangigen Regierungs- und Wirtschaftsvertretern aus allen Ländern die Herausforderungen und Chancen für die wirtschaftliche Entwicklung durch regionale Kooperation zu diskutieren. Wir freuen uns, dass wir S. E. Premierminister Milo Djukanovic für die Eröffnung der Konferenz gewinnen
konnten.

Mit den Präsidenten der Wirtschaftskammern des Westlichen Balkans werden wir die Frage diskutieren, wie die Wettbewerbsfähigkeit lokaler Unternehmen gerade vor dem Hintergrund der EU-Integration der Länder gestärkt werden kann. Was muss getan werden, die Aus- und Weiterbildung junger Menschen zu befördern?

In Panels zu den Themen Energie und Energieeffizienz, Kommunale Infrastruktur, Agrar- und Ernährungswirtschaft, Tourismus und Finanzierungsfragen werden die aktuellen Projekte und Möglichkeiten einer verstärkten regionalen Kooperation zur erfolgreichen Umsetzung diskutiert.

Das Programm der Veranstaltung finden Sie in der rechten Spalte. Über eine Zusage
würden wir uns freuen und bitten, die Bestätigung auf dem Antwortbogen bis zum 20. September 2014 an die Wirtschaftskammer Montenegros (konferencija@pkcg.org) zu übersenden.


Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte dem Anmeldebogen.