„Woche der Energieeffizienz“ in Zhovkva

27. September 2013

Ost-Ausschuss präsentiert erste Ergebnisse des Projekts „Energieeffiziente Stadt“ in der Westukraine

Das Thema kommunale Energieeffizienz steht vom 30. September bis zum 4. Oktober 2013 im Mittelpunkt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen in der westukrainischen Stadt Zhovkva (Gebiet Lemberg). Zhovkva wurde Anfang 2012 für das Pilotprojekt „Energieeffiziente Stadt“ ausgewählt. Im Rahmen dieses vom Ost-Ausschuss und dem ukrainischen Präsidenten initiierten Projekts wird mit Hilfe deutscher Experten und Unternehmen geprüft, wie die kommunale Infrastruktur in der Ukraine energetisch saniert werden kann. Die für Zhovkva entwickelten Ansätze und Instrumente sollen, wenn sie sich bewähren, auf weitere Städte in der Ukraine übertragen werden.

Die Ukraine ist in hohem Maße abhängig von teuren Energieimporten aus dem Ausland. Der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Rainer Lindner bezeichnet daher das Energieeffizienzprojekt als „richtungsweisend für die energieeffiziente Stadtentwicklung der Ukraine. Die Erkenntnisse, die wir in Zhovkva sammeln, können die Grundlage für künftige Projekte in der ganzen Ukraine bilden. Führende deutsche Unternehmen haben ihre Bereitschaft erklärt, ihre Erfahrungen und ihr Know-how in diesen Prozess einzubringen. Sie sehen in dem Projekt die Chance, einen neuen Markt zu erschließen und damit die landesweite energieeffiziente Modernisierung des Gebäudebestandes in Gang zu bringen.“

Energiepartnerschaft zwischen Zhovkva und Delitzsch

Erste Ergebnisse des Projekts werden in einer Reihe von Veranstaltungen unter dem Titel „Woche der Energieeffizienz“ Anfang Oktober in Zhovkva vorgestellt. 

Das Berliner Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V. präsentiert erstmals Zwischenergebnisse aus einer vom Bundesumweltministerium in Auftrag gegebenen Studie zu Wohnhäusern und einer Kita in Zhovkva, die energetisch saniert werden sollen. 

Zudem wird am 3. Oktober 2013 der Vertrag über eine Energiepartnerschaft zwischen Zhovkva und der sächsischen Stadt Delitzsch unterzeichnet. Delitzsch ist für seine Energieeffizienzkonzeption mehrfach mit deutschen und europäischen Preisen ausgezeichnet worden und ist inzwischen energieautark. Zur Unterzeichnung der Energiepartnerschaft unter dem Titel „Dialog kommunale Energieeffizienz“ reist eine Delegation aus Delitzsch unter der Leitung von Oberbürgermeister Manfred Wilde in die Ukraine. Delitzsch erhofft sich von der Kooperation weitere wirtschaftliche Kontakte in die Region und wird hierzu Gespräche mit dem Präsidenten der örtlichen Handelskammer sowie Vertretern der Region Lemberg (Lviv) führen.

„Wir sind seit Beginn der Partnerschaft Anfang 2012 einen entscheidenden Schritt im Projekt vorangekommen“, betonte Ost-Ausschuss-Geschäftsführer Lindner. „Dies verdanken wir nicht zuletzt der guten Zusammenarbeit mit der Stadt Zhovkva. Auch das Ministerium für Regionalentwicklung in Kiew war von Anfang an in die Projektleitung einbezogen. Wir hoffen, dass sich diese fruchtbare Kooperation fortsetzt“. Lindner ist zusammen mit dem Bürgermeister von Zhovkva Petro Vykhopen auch Leiter der deutsch-ukrainischen Arbeitsgruppe „Energieeffizienzte Stadt“, die am 2. Oktober in Zhovkva tagen wird.

Im Rahmen der Woche der Energieefffizienz gibt es zudem eine Reihe von Angeboten gezielt für Fachleute, Verwaltungsmitarbeiter und interessierte Bürger aus der Region. So bietet die Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO e.V.) in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Viessman, profine und Caparol ein dreitägiges Seminar zur Energieeffizienz im Wohngebäudebereich an. Zum Abschluss der Woche sind die Bewohner der Stadt zum „Bürgertag der Energieeffizienz“ eingeladen.

Den Ablauf der „Woche der Energieeffizienz“ sowie geplante Pressegespräche entnehmen Sie bitte dem Programm in der rechten Spalte.