Direkt zum Inhalt

30. Sitzung des Berliner Eurasischen Klubs

Trotz der Coronavirus-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktbeschränkungen war 2020 eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte der deutsch-kasachischen Beziehungen. Die offiziellen Besuche des Präsidenten Kasachstans Kassym-Jomart Tokajew im Dezember 2019 und im Februar 2020 in Deutschland zeigten die Bedeutung der strategischen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern, die Priorität einer Zusammenarbeit mit Deutschland für Kasachstan und das Potenzial für den Aufbau von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen.
 
Eines der zentralen Ereignisse des scheidenden Jahres wird die 30. Sitzung des Berliner Eurasischen Klubs sein, den der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gemeinsam mit der Botschaft der Republik Kasachstan in Deutschland traditionell gemeinsam durchführen. Gerne möchten wir mit Ihnen im Rahmen unserer nächsten Sitzung des Berliner Eurasischen Klubs zum Thema
 
„Green Deal als Chance – Wachstumsimpulse für Hightech-Rohstoffe,
Erneuerbare Energien und Umwelttechnologien“

am 10. Dezember 2020, 11:00 bis 13:30 Uhr
Palaissaal des Hotels Adlon Kempinski Berlin
Unter den Linden 77, 10117 Berlin
 
diskutieren.
 
Die Sitzung wird als Hybridveranstaltung durchgeführt. Roman Sklyar, Vize-Premierminister der Republik Kasachstan hat seine Teilnahme bestätigt. Die Wahl des Themas der Sitzung des Berliner Eurasischen Klubs ist bedingt durch die aktive Umsetzung des Programms Green-Deal, dessen Ziel es ist, bis 2050 in der Europäischen Union die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null zu reduzieren und somit als erster Kontinent klimaneutral zu werden. Im Zusammenhang mit dem Übergang zu einer grünen und digitalen Wirtschaft ist die Frage der Rohstoffsicherheit der EU und der Diversifizierung der Lieferung kritischer Rohstoffe aus den Erzeugerländern, u.a. aus dem mit  Rohstoffvorkommen reichen Kasachstan, noch wichtiger geworden.
 
Im Rahmen der Präsenzveranstaltung werden die aktuellen Sanitär- und Hygienevorschriften eingehalten, die auf Bundes- und regionaler Ebene verabschiedet wurden. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl für die physische Teilnahme an der Sitzung begrenzt ist und bei einer Verschärfung der Regeln reduziert werden kann. Weitere Teilnehmer der Veranstaltung können sich online an der Diskussion beteiligen. Ein entsprechender Link wird rechtzeitig vor der Veranstaltung an alle angemeldeten Teilnehmer verschickt.
 
Das Angebot zur Teilnahme an der Sitzung des Berliner Eurasischen Klubs richtet sich ausschließlich an Mitglieder des Ost-Ausschusses.

 

Ansprechpartner

Eduard Kinsbruner
Regionaldirektor Zentralasien
Tel.: 030 206167-114
E.Kinsbruner@oa-ev.de

Diese Seite teilen: