Direkt zum Inhalt

Corona in Mittel- und Osteuropa

Foto: Alexey Hulsov/Pixabay
02.10.2020
Täglich aktualisiertes Dossier des OA

Von der chinesischen Provinz Wuhan aus hat sich das neuartige Coronavirus seit Dezember 2019 weltweit ausgebreitet. Die globale Infektionsdynamik entwickelt sich seither sehr unterschiedlich, sodass sich auch die getroffenen Maßnahmen von Land zu Land stark unterscheiden können.

Welche Maßnahmen und Einschränkungen es in den 29 Partnerländern des Ost-Ausschusses konkret gibt, können Sie dem werktäglich aktualisierten Dossier entnehmen, das sie unten zum Download finden. Außerdem veröffentlichen wir dort auf Basis der WHO-Datenlage eine wöchentliche Übersicht über die Fallzahlen und deren Entwicklung in allen Ost-Ausschuss-Ländern.

Der Ost-Ausschuss arbeitet weiterhin daran, Veranstaltungen online aber auch zunehmend im hybriden Format (unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften) anzubieten. Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Terminlage auf unserer Internetseite.

Zusätzlich zu Online- und hybriden Formaten veröffentlichen wir mehrmals im Monat Updates zu den fünf Ost-Ausschuss-Regionen, die Sie über die wichtigsten wirtschaftlichen Entwicklungen in den Ländern Mittel- und Osteuropas auf dem Laufenden halten.

Allgemeine Informationen zu Corona und seiner Ausbreitung

Statistiken zur Zahl der nachgewiesenen Infektionen in einzelnen Ländern, die Zahl der bestätigten Todesfälle und der geheilten Personen in Echtzeit hält die Internet-Seite des Center for Systems Science and Engineering (CSSE) der Johns Hopkins University (JHU) in Baltimore bereit. Weitere Informationen bietet auch die WHO in einer interaktiven Karte an.

Weiteres interaktives Kartenmaterial zu Deutschland und der Welt ist auf den Internet-Seiten der ARD-Tagesschau zu finden.

Fachinformationen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine Themenseite zum Coronavirus auf Englisch zusammengestellt.

Außerdem werden wöchentliche WHO-Reports zur aktuellen Lage veröffentlicht.

Aktuelle Fallzahlen in Deutschland und Hintergründe zu Risikogebieten veröffentlicht fortlaufend das Robert-Koch-Institut.

Wissenschaftliche Hintergrundinformationen zum Corona-Virus auf Deutsch bietet die Themenseite von Spektrum.de

Auch Zeit-Online hat eine Themenseite mit Tipps zum Umgang mit dem Virus zusammengestellt.

Wirtschaftliche Auswirkungen

Aktuelle Meldungen zu wirtschaftlichen Auswirkungen des Virus weltweit sammelt Germany Trade & Invest GTAI in einem Special.

Die Europäische Kommission hat am 16. März anlässlich der Corona-Krise Leitlinien zu Kontrollen an den Binnengrenzen der EU vorgelegt. Die Maßnahmen sollen sicherstellen, dass Waren und wesentliche Dienstleistungen innerhalb des Binnenmarktes weiter verfügbar bleiben. Weitere Informationen dazu bietet die Internet-Seite der Vertretung der EU in Deutschland.

Ansprechpartner

Andreas Metz
Leiter Presse und Kommunikation
Tel: 030 206167-120
A.Metz@oa-ev.de

 

Diese Seite teilen: