Skip to main content

Weitere Meldungen

Runder Tisch mit kasachischen Ministern
Drei Wochen nach der Delegationsreise des Ost-Ausschusses (OA) nach Kasachstan reiste der kasachische Vizeaußenminister Almas Aidarov Anfang November zum Gegenbesuch nach Deutschland, um Gespräche mit deutschen Unternehmen zu führen. Gleichzeitig wurde der Besuch für einen hybriden Runden Tisch mit den Themenschwerpunkten Maschinenbau und Rohstoffkooperation bei der Herrenknecht AG in Schwanau genutzt.
Der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Oliver Hermes zur aktuellen Situation in Belarus
Für den Wirtschafts- und Investitionsstandort Belarus ist es von elementarer Bedeutung, dass es jetzt schnell zu einer politischen Verständigung zwischen Demokratiebewegung und Regierung kommt. Ein friedlicher Dialogprozess zum Wohle des Landes, seiner Menschen und seiner Wirtschaft, die in internationale Wertschöpfungsketten eingebunden ist, darf nicht länger hinausgezögert werden.
Zum Tode von Stephan Kohler
Stephan Kohler, einer der bekanntesten Energieexperten Deutschlands und langjähriger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Energie-Agentur dena, ist vergangenes Wochenende im Alter von 68 Jahren verstorben. Als Leiter der dena wirkte Kohler an zahlreichen Fachkonferenzen und Arbeitsgruppen des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft mit, unter anderem engagierte er sich aktiv im Arbeitskreis Russland, der Deutsch-Russischen Strategischen Arbeitsgruppe und im Petersburger Dialog.
Chancen im IT-Sektor Usbekistans
Die Digitalisierung schreitet auch infolge der Corona-Krise mit erhöhtem Tempo voran. Noch ist Zentralasien dabei eine der am wenigsten digital vernetzten Regionen der Welt. Aber vor allem Kasachstan und Usbekistan haben in diesem Bereich hohe Ambitionen und langfristige digitale Entwicklungsprogramme vorgestellt.
3. German-East European & CIS Health Forum
Bereits zum dritten Mal fand am 23. Oktober das German-East European & CIS Health Forum als offizielles Side-Event zum World Health Forum statt. Die Corona-Pandemie gab in diesem Jahr eine Steilvorlage für die Veranstaltung, denn die Bedeutung der internationalen Kooperation im Gesundheitswesen ist spätestens mit dieser globalen Epidemie ins allgemeine Bewusstsein geraten.
Osthandel im Januar bis August 2020
Der deutsche Handel mit den 29 Ländern Mittel- und Osteuropas hat seinen vorsichtigen Aufholprozess im August weiter fortgesetzt. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes, die der Ost-Ausschuss gerade ausgewertet hat. Im Zeitraum Januar bis August 2020 war der deutsche Warenaustausch mit der Region 39 Milliarden Euro (12,9 Prozent) niedriger als im gleichen Vorjahreszeitraum. In den ersten sieben Monaten 2020 hatte sich das Minus noch auf 13,7 Prozent belaufen.Im Monat August 2020 war der Handelsumsatz sogar nur noch um 6,5 Prozent niedriger als im Vorjahr.
Germany meets the Silicon Valley of Eastern Europe
Gemeinsam mit Partnern aus Belarus und Deutschland hat der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft im Juni und Oktober 2020 eine Webinar-Reihe zur Leistungsfähigkeit und Vielfältigkeit der IT-Wirtschaft in Belarus organisiert. Dort hat sich in den vergangenen Jahren mit staatlicher Unterstützung eine Startup-Szene entwickelt, die inzwischen weltweit für Aufmerksamkeit sorgt. Die Inhalte der Webinare sind online verfügbar.
Online-Briefing mit dem Ersten Vize-Premierminister Andrej Beloussow
Am 13. Oktober 2020 organisierte der Ost-Ausschuss ein Online-Briefing mit dem Ersten Vize-Premierminister der Russischen Föderation Andrej Beloussow und Spitzenvertretern weiterer russischer Ministerien, an dem auf deutscher Seite rund 25 Unternehmensvertreter teilnehmen konnten. Zu den Themen gehörten u.a. die aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise auf die wirtschaftliche Entwicklung und die Perspektiven für engere Wirtschaftskooperationen in Feldern wie z. B. der Gesundheitswirtschaft.
Ost-Ausschuss zeigt Flagge in Nur-Sultan
Auch wenn die zahlreichen Online-Begegnungen den Gesprächsfaden in den vergangenen Monaten nicht abreißen ließen, ist der Hunger nach persönlichen Begegnungen groß. Eine kleine Delegation des Ost-Ausschusses unter der Leitung von Niko Warbanoff, Сo-Vorsitzender des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrats und CEO der DB Engineering & Consulting GmbH, reiste deshalb vom 12. bis 15. Oktober 2020 in die kasachische Hauptstadt Nur-Sultan.
Aufruf zu Dialog
Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft ruft angesichts der aktuellen politischen Turbulenzen zwischen Deutschland und Russland dringend zu einer verbalen Abrüstung und einem konstruktiven Dialog auf. Es sei längst unübersehbar, dass die sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten angesammelten politischen Differenzen Menschen auseinandertrieben und den wirtschaftlichen Austausch zwischen der EU und Russland zunehmend lähmten. „Wir befinden uns hier auf dem Weg in eine überaus gefährliche Sackgasse und müssen dringend umsteuern", warnt der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Oliver Hermes

Diese Seite teilen: